Stellwerk

Wie war das damals, als die Weichen für die Züge noch gestellt worden mussten, als es noch Mitarbeiter gab, die die Schranken mit der Hand hoch- und runter kurbelten. Die Stellwerk-Reporter fragen den Zeitzeugen Robert Sagel aus Lütmarsen. Heute 92 Jahre alt hat der Lütmarsener vor 40 Jahren im Stellwerk gearbeitet. 

 

 

 

 

 

 

Am Stellwerk arbeitete Robert Sagel tageweise, immer dann wenn er gerade nicht auf seinem Hof malochen musste. 12 Hektar, 20 Schweine, 2 Pferde. Damals hatten viele sogenannte Nebenerwerbshöfe. Das heißt ein zweiter Job musste her. Für Robert Sagel war das der Dienst im Stellwerk Corvey. Sein Job war es auf das Signal aus Holzminden zu warten und seine Zustimmung zu geben, damit der Zug auf den richtig gestellten Gleisen das Stellwerk passieren konnte.

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie Zeitzeugen kennen oder im Besitz historischer Aufnahmen oder Dokumente rund um das Stellwerk sind freuen wir uns, wenn Sie uns schreiben.