Stellwerkreporter

Die Stellwerkreporterinnen 2016 berichten in einem Radiobeitrag über den Spendenlauf in Höxter am 28. Mai. 

 

 

Das schreibt die Presse dazu:

 

OWZ am Sonntag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellwerkreporterinnen (Kulturrucksack) berichten über die Kreismeisterschaften im Dreikampf und den Langstaffeln in Höxter am 4. Juni

 

 

 

Interviews

 

 

 

 

Kreismeisterschaft

 

 

Müde Füße

 

 

müde Füße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulturrucksack Stellwerkreporter 2016

 

An vier Samstagen im Mai und Juni (28. Mai, 4./18./25. Juni) 2016  produzierten die Stellwerkreporter und Stellwerkreporterinnen eigene Radiointerviews und Beiträge.

 

Die Stellwerkreporter  und Stellwerkreporterinnen waren live in der Morgen-Show im Studio von Radio Hochstift in Paderborn mit dabei. Die Kursteilnehmer produzierten in der Paderborner Innenstadt eine eigene Umfrage, welche im Radioprogramm von Radio Hochstift gesendet wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellwerkreporter 2015

 

 

 

 

 

 

"Geschichten sind überall. Du musst sie nur finden! Und dafür musst Du auch nicht in fremde Länder reisen. Frag doch mal Deinen Nachbarn oder am Kiosk nebenan."

 

Die Stellwerk-Reporter machten sich auf die Suche nach Geschichten rund um das Stellwerk Corvey. Und diese Menschen und ihre Geschichten haben sie im Sommer 2015 gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Logo MFKJKS

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Zeitzeugen Robert Sagel aus Lütmarsen haben Stellwerk-Reporter darüber gesprochen, wie er damals vor 40 Jahren im Stellwerk gearbeitet hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanziert wird das Projekt Stellwerkreporter vom Kulturrucksack, dem Kulturförderprogramm des Landes NRW.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie arbeiten Journalisten. Was brauche ich für eine Reportage. Welche Fragen muss ich stellen. Welche Informationen sind jetzt wichtig. Die Stellwerkreporter probieren es einfach mal aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stellwerk-Reporter im Interview mit Sabine Robrecht. Die Westfalen-Blatt Redakteuerin war dabei, als der Eisenbahnwaggon mit einem Krahn auf das Stellwerksgelände gehoben wurde.