Geschichte

Begonnnen hat alles 2013 mit einer vielleicht verrückten Idee: "Ja wir kaufen das Stellwerk von James und machen etwas daraus." Der Bielefelder Unternehmer Jochen Lott hat es vorgeschlagen und seine Schulfreunde von früher haben mitgemacht. Inzwischen ist ein Verein daraus geworden, das Stellwerk renoviert, der Eisenbahnwaggon zum Seminarraum umgebaut und ein Café entstanden.

 

 

 

Der Verein ist um viele Mitglieder gewachsen. Nicht alle von ihnen sind zum KWG gegangen. Das ist für den Verein nicht entscheident. Wichtiger ist das Engagement heute. Ziel ist es Kunst, Kultur und Jugendarbeit zu fördern.